gemüsebild3

Sellerie

Man unterscheidet diese Kultur nach Knollensellerie, Stangen-Bleichsellerie sowie Schnittsellerie. Bei den Knollensellerie erfreuen sich in der Züchtung der letzten Jahre die besonders weißen Sorten an Beliebtheit obwohl sich das spezielle Aroma durch ätherische Öle in den gelblichen Flecken befindet. Somit leidet diese Kultur, und ihre geschmackliche Qualität, unter konventionellen Produktionsweißen zu Gunsten von Homogentität.

Sellerie enthält viele Vitamine und wertvolle Mineralstoffe wie Calcium und Eisen. Das Wurzelgemüse wirkt entwässernd, allgemein kreislauf- und stoffwechselanregend und fördert die Magensäurebildung. Beliebt und bekannt ist Sellerie als Suppengemüse. Wirklich gut schmecken auch Sellerieschnitzel: Den Sellerie in fingerdicke Scheiben schneiden, panieren und in der Pfanne rausbraten. Oder Ihr verarbeitet den Sellerie zu einem richtigen Klassiker, dem Waldorfsalat und genießt ihn als Vorspeise oder als Beilage zu Wild.

Stangenselleriesalat

1Stangensellerie, 1Gurke, 1Dose eingelegte Ananas, Cashewkerne, etwas Chilli, Öl und Sojasauce