Biosain_062015_+##-

Radieschen

Anscheinend gibt es nationale Unterschiede in der Wahrnehmung wie dieses und jenes Gemüse auszusehen hat- während hierzulande vor allem die großen runden -außen rot, innen weiß das klassische Radieschen ist, findet man in Frankreich vor allem die Sorte „French Breakfast“_ die länglichen nach unten weiß werdenden. Bei uns gibt’s beides und noch mehr – gelb, lila, weiß, rund, spitz…

Dass die scharfen Knollen gut auf dem Butterbrot schmecken ist wohlbekannt. Wenig Verwendung finden bisher die auch schmackhaften Blätter, die entweder roh als Salat, oder auch gedünstet wie Spinat genossen werden können.
Die wichtigsten Inhaltsstoffe des Radieschens sind Vitamin C, Selen, Folsäure und Eisen. Scharf ist das Radieschen übrigens wegen der enthaltenen Senföle, die die Verdauungsorgane schützen. Darüber hinaus haben die Senföle die Eigenschaft, Fett zu binden, so dass es den Körper unverwertet wieder verlässt. Die ätherischen Öle regen den Gallenfluss an und unterstützen die Leber bei ihrer Entgiftungsarbeit. Zudem senken Radieschen den Chlosterinspiegel, wirken entwässernd und helfen bei der Abwehr von Pilzen und Bakterien.